Spielberichte 10./11. Oktober


Damen BOL: TSV Wittislingen – HSG Donauwörth  32:19

Zum ersten Heimspiel der Saison in der fast voll besetzten Schulsporthalle zeigten die Damen des TSV-Wittislingen ihren Zuschauern ein hochklassiges Handballspiel und sicherten sich zwei verdiente Punkte.
Von Anfang an gaben die Gastgeberinnen den Ton an und setzten sich gegen die sichtlich überraschte HSG schnell mit 6:3 ab. Auch wenn die HSG-Damen in der 1. Hälfte immer den Anschluß hielten, Wittislingerinnen fand immer eine Antwort, war immer konzentriert und konnte den Toreabstand halten. So beeindruckten Cindy Huber und Teresa Schmeling schon in der 10. Minute mit  einem Kempa-Trick die zahlreichen Zuschauer. Mit dem Vorsatz, immer das Tempo hochzuhalten und dem Vorteil einer fast kompletten Auswechselbank, zog die Heimmannschaft mit 15:11 in die Kabine. Auch in der 2. Hälfte dominierten die TSV Damen die Partie und bauten ihren Vorsprung mit gekonnten Eins-Gegen-Eins Aktionen und gezielten Rückraumwürfen weiter aus. Nicht einmal ein längeres Unterzahlspiel  warf sie aus der Bahn sogar in dieser Phase mit zum Teil mit nur vier Spielerinnen gelang eine Serie von sieben Treffern in Folge ohne Gegentor. Vorallem Neuzugang Waldegger Anika feierte in dabei ein gelungenes Debüt. Auch gegen Ende der Partie konnten die HSG-Damen die Egautalerinnen nicht bremsen und der Vorsprung wurde bis zum 32:19 Sieg ausgebaut.
Ein Resultat auch der intensiven Vorbereitungsphase des Trainergespanns Sahbaz/Michl, die auch die zahlreichen Neuzugänge gut in die Mannschaft integriert haben. Trotzdem wird sich die Mannschaft nicht auf diesem Erfolg ausruhen sondern sich gezielt auf das nächste Spiel gegen Haunstetten vorbereiten. (vm)
Spielfilm: 1:0; 6:3; 15:11; 20:14; 27:14; 32:19;
Spielerinnen: Waldegger, Mörzl; Zimmermann (4), Huber C. (8;2) Weber, Schmeling (10), Wasaznik (3), Seidl (2;1), Klauser, Michl (3), Grodz, Buck, Huber S.

Herren BL: TSV Göggingen II – TSV Wittislingen  8:34
Die Wittislinger Herren konnten an gute Leistung vom letzten Heimspiel anknüpfen und landeten beim TSV Göggingen II einen klaren 34:.8 Kantersieg.
Von Beginn an wurden im Angriff die Torchancen konsequent verwertet, während die Gastgeber ein ums andere Mal am starken Wittislinger Keeper Florian Linder scheiterten. Die  schnellen Gegenstöße wurden in Tore umgemünzt und das Match war zur Halbzeit bereits entschieden (3:17). Auch nach dem Wechsel konnten die Gögginger dem TSV zu keiner Zeit Paroli bieten und beim 8:34 Endstand war der höchste Sieg seit langer Zeit eingefahren. (cs)
Huber, Linder;  Schreitt (10/1), Seidl (7), Thanel (6), Englet(3/1), Wengert (2), Straßer (2), Kinzler (2), Loibl (1), Michl (1), Eiba

A- Jugend wbl.:  TSV Wittislingen – SC Ichenhausen 28:18
Schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen. Nicht nur Wittislingens Coach Friedl zog dieses knappe Fazit nach dem 28:18 Erfolg, auch die Spielerinnen waren sich nach dem Schußpfiff einig dass außer den 2 Punkten wenig Positives über das Spiel zu erzählen war. Die Egautalerinnen setzten sich nach einem 7:7 Zwischenstand mit 13:8 zur Pause ab, doch immer wieder deckten die schnellen Gästespielerinnen Lücken in der offensiven TSV Abwehr auf. Auch im Angriff fehlte den TSV Mädels oft Spielwitz und Kreativität, doch dafür nutzten sie ihre körperliche Überlegenheit aus um mit 1:1 Aktionen das Spiel letztlich noch klar zu entscheiden. (28:18) (jfr)
Linder; Buck (7), Grodz (7), Huber (5), Jäger (3), Waltl (2), Lovrekowiz (2), Schilling (1), Dürk (1), Gerstmayer, Loibl, Stephan

A- Jugend ml.:  TSV Dinkelscherben - TSV Wittislingen 27:17
Wittlislingens A-Jugend unterliegt in Dinkelscherben
Schon wieder Dinkelscherben! Am Sonntag stand dort für die männliche Handball A-Jugend des TSV Wittislingen das erste BL-Spiel der neuen Saison auf dem Programm. Nachdem es in der letzten Saison eine knappe Niederlage und ein Unentschieden gab, ging man dieses Mal mit einigen Hoffnungen in das Spiel. Leider wurde der TSVW durch die 27:17-Niederlage herb enttäuscht. Das Team von Simone Michl und Matthias Wengert ging mit 12 Spielern eigentlich gut besetzt ins Spiel. Es entwickelte sich, wie erwartet, eine hart umkämpfte, zerfahrene Partie mit viel Hektik auf beiden Seiten. Der Gastgeber musste einige Zeitstrafen hinnehmen. Die Egautaler ihrerseits ließen einige Chancen ungenutzt. Durch gute Paraden von Florian Linder hielt man aber bis zur 25. Minute beim 8:7 noch sehr gut mit. In fünf sehr schwachen Minuten vor der Pause kassierte der TSVW dann aber fünf Treffer in Folge.
Die Trainer versuchten nach der Pause einige Umstellungen, die aber leider weiterhin in verworfene Siebenmeter, verpasste Chancen und Abspielfehler mündeten. Gegen Ende der Partie fehlte den Gästen dann auch die Einstellung, um sich noch mehr gegen die verdiente 27:17-Niederlage zu stemmen. (MK)
F. Linder, M. Thomas (TW); D. Loibl (6/1), C. Kinzler (4), J. Knecht (3), H. Seidl (2), K. Hillenbrand (2), P. Männl, M. Mengele, M. Schuster, S. Schmied,
A. Bornmann.
Spielfilm: 4:4, 8:7, 13:7 (HZ); 17:9, 23:14, 27:17.

 

Vorberichte 10./11. Oktober


Damen BOL: TSV Wittislingen- HSG Donauwörth,  Sonntag  17:00 Uhr
Im ersten Heimspiel am Sonntag um 17:00 Uhr in müssen die TSV Damen in der Schulsporthalle in Wittislingen gegen BOL-Aufsteiger Donauwörth unbedingt punkten. Nach dem vermasselten Saisonauftakt in Wertingen brauchen die Egautalerinnen dringend einen Sieg um ihr Ziel, einen oberen Tabellenplatz nicht aus den Augen zu verlieren. Mit viel Elan bereiten sich die TSV-Damen auf dieses Match vor, um mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen und an die gute Form der letzten Rückrunde anzuknüpfen. Die HSG Donauwörth hat gegen Niederraunau bereits zwei Punkte eingefahren und wird mit viel Selbstvertrauen die Reise ins Egautal antreten. Besonders dem heimischen Publikum möchten die Gastgeberinnen handballerische Feinkost bieten und hoffen auf eine große Besucherzahl zur ersten Begegnung auf heimischem Terrain. (vm)

Herren BL: TSV Göggingen II - TSV Wittislingen,  Samstag, 17:45 Uhr
Am kommenden Samstag sind die Wittislinger Herren um 17:45 Uhr zu Gast bei dem TSV Göggingen II. Durch den letzten Sieg gehen die Egautaler motiviert in das Spiel. Durch eine voll besetzte Bank stehen die Chancen auf weitere 2 Punkte sehr gut. (re)

A-Jugend ml.: TSV Dinkelscherben - TSV Wittislingen,  Sonntag, 14:00 Uhr
Am Wochenende startet auch die männl. A-Jugend in die neue Handballsaison. In der Bezirksliga treten die Wittislinger nach einer vielversprechenden Vorbereitung hoch motiviert in Dinkelscherben an. Die Liga ist nach kurzfristigem Rückzug von zwei Mannschaften nur noch mit 6 Teams vertreten. Der Gegner ist dem Trainergespann Michl Simone und Wengert Matthias, sowie den Spielern aus den vergangenen Jahren wohl bekannt. Die Begegnungen waren immer knapp und hart umkämpft. Für einen guten Start möchten sich die Egautaler am Sonntag (14:00 Uhr) dieser Herausforderung stellen und mit 2 Punkten nach Hause fahren. (cm)

A-Jugend wbl. TSV Wittislingen – SC Ichenhausen, Sonntag, 13:15 Uhr
Auf einen gänzlich unbekannten Gegner treffen die A-Jugend Mädels bei ihrem Heimspiel am Sonntag um 13:15.  Der SC Ichenhausen ist zwar im Männerhandball eine Hochburg in der Region Schwaben, im weiblichen Spielbetrieb aber „nur“ mit einer A-Jugend vertreten. Die Wittislinger Mädels werden den Gegner trotz ihrer Favoritenstellung keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Im Training wurde noch mal gezielt am Gegenstoßverhalten gearbeitet, um weitere 2 Punkte an der Egau zu behalten und die Serie von 18 Monaten ohne Punktspielniederlage weiter auszubauen. (jfr)

 

Bilder: Herren gg. Königsbrunn

Bilder (von der Donau-Zeitung) vom Heimspiel der Herren gg. Königsbrunn: [Klick hier!]