Spielberichte 30. Nov / 1. Dez

Schwarzes Wochenende für Wittislinger Teams

Herren I: Dritten Niederlage in  Folge
(DH) Am vergangenen Sonntag fanden die ersatzgeschwächten Wittislinger Herren bei der Reserve des TSV 1871 Augsburg nie richtig zu ihrem Spiel und unterlagen knapp mit 28:27 (11:13).

In einem Spiel, das von vielen strittigen Situationen geprägt war konnten die Egautaler sich zweimal eine Viertore-Führung erarbeiten, welche aber durch die kämpferisch starken Augsburg immer wieder zur Nichte gemacht wurden. Bei den Gästen war zu merken, dass einige Spieler angeschlagen in die Partie gegangen sind oder verletzungsbedingt komplett fehlten.
Dennoch muss man das Spiel anders gestalten, vor allem in der Abwehr stand man nie richtig sicher und bekam den Kreisläufer der Augsburger nicht in den Griff. Im Angriff wurden nur Einzelaktionen gesucht und überhastet abgeschlossen, auch die Chancenauswertung war miserabel. In der näschten Woche gegen Meitingen muss eine deutlich Leistungssteigerung her, wenn man nicht im Mittelfeld der Tabelle überwintern möchte. 

Spielfilm: 4:4, 4:8, 11:13; 16:20, 21:21, 25:24
Huber D (TW), Rzoska D (TW); Knecht J, Schreitt M (6), Englet R (2), Kronenwett S (3/1), Selzle M, Schreitt A (4/2), Loibl D (6), Thanel M (4), Jeratsch R (2)

 
Herren II unterliegen knapp gegen Mering II
(DH) In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel verlor die Wittislinger Reserve bereits am Samstag zu Hause gegen den Tabellenzweiten Mering II mit 23:27.
Vor allem die Abwehr stand im Vergleich zur letzten Woche deutlich besser und so konnten sich die klar favorisierten Gäste nie deutlich absetzten. Zur Pause stand eine knappe 12:15 Führung für die Meringer auf der Anzeigetafel. Nach der Halbzeit zogen die Wittislinger das Tempo noch mal an und konnten zwischenzeitlich sogar in Führung gehen. Allerdings fehlte am Ende mal wieder die Erfahrung und die Gäste konnten einen zum Schluss gefühlt etwas zu deutlichen 23:27-Sieg einfahren.

Spielfilm: 3:6, 7:13, 12:15; 19:18, 21:22, 23:27
Brümmel P (TW); Sahbaz M (2), Renzer S (2), Mengele M, Hillenbrand K (2), Seidl H (4), Knecht J (2), Loibl D (7), Gumpp P (4), Männl P

 

Vorberichte 30. Nov. / 1. Dez.

Herren I in Augsburg
(DH) Für die erste Mannschaft des TSV Wittislingen geht es am Sonntag um 15:00 Uhr bei Augsburg 1871 II darum den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.
Nach den beiden knappen Niederlagen gegen Friedberg und im Derby gegen den TVL müssen sich die Wengert-Schützlinge schnell wieder fangen, um nicht ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen. Allerdings stehen die Zeichen denkbar schlecht, da beim Auswärtsspiel am Sonntag mit Stefan Kronenwett, Rene Jeratsch und Daniel Streit voraussichtlich gleich drei Stammspieler verletzungsbedingt ausfallen werden. Auch der Gegner ist nicht zu unterschätzen und wird mit einer routinierten und köperbetonten Spielweise versuchen das schnelle Spiel der Wittislinger zu unterbinden. Dennoch sollte auch mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft einem doppelten Punktgewinn nichts im Wege stehen, wann man wie gewohnt sicher in der Abwehr steht und die gewonnen Bälle über schnelle Angriffe im gegnerischen Tor unterbringen kann.

Herren II empfangen Mering II
(DH) Die zweite Mannschacht des SV Mering tritt am Samstag um 15:30 Uhr in der Wittislinger Schulsporthalle an und geht als klarer Favorit in die Partie.
Allerdings hat das Team um Spielmacher Hansi Seidl schon gegen den Tabellenführer Bäumenheim gezeigt, dass man mit den „Großen“ der Liga durchausmithalten kann. Will man den Gästen am Samstag den ein oder anderen Punkt abknöpfen muss vor allem die Chancenverwertung im Vergleich zur Vorwoche um einiges verbessert werden. Außerdem darf man sich vom Gegner nicht wieder verunsichern lassen und muss das eigene laufintensive Angriffsspiel aufziehen mit dem man Göggingen letzte Woche in der ersten Hälfte dominiert hat.

 

Spielberichte 23./24. Nov. 2013

Donauwörth zu stark für die TSV Damen
Vor einer großen Zuschauerkulisse konnten die tapfer kämpfenden TSV Damen nur 15 Minuten gegen den VSC mithalten, danach wurden die Donauwörther ihrer Favoritenrolle gerecht uns setzten sich Tor um Tor zum klaren 18:29 Erfolg ab.
Die erste Viertelstunde lag allerdings die Überraschung in der Luft. In einem offenen Schlagabtausch gelangen beiden Mannschaften sehenswerte Treffer und bis zum 7:7 Zwischenstand war es ein hochklassiges Spiel zweier gleichwertiger Teams. Dann allerdings riss der Faden beim TSV komplett. Fehler im Angriff wurden von den pfeilschnellen VSClerinnen mit Gegenstößen bestraft, und mit 6 Treffern in Serie setzten sich die Gäste vorentscheiden zum 9:16 Pausenstand ab. Trotzdem zeigten die Egautalerinnen in Hälfte 2 ein tolle Moral, kämpften in der Abwehr um jeden Ball und steckten gegen stärksten Angriff der Liga nie auf. Der jetzt alleinige Tabellenführer aus Donauwörth war aber zu routiniert um noch etwas anbrennen zu lassen und baute in der Schlussphase den Vorsprung bis zum 18:29 Endstand aus.  Zwar war nach dem Schlusspfiff die Enttäuschung auf Seiten des TSV groß, doch neidlos mussten die Mädels die Klasse des VSC und den verdienten Sieg der Gäste anerkennen.
Zwei Wochen haben die Wittislinger Damen nun Zeit dieses Match zu verarbeiten, ehe mit dem VFL Günzburg II der nächste Hochkaräter in der Schulsporthalle seine Visitenkarte abgibt. (JFr)

Spielfilm: 3:3, 7:7, 8:10. 9:16 ; 12:20, 16:23, 18:26. 18:29
Wittislingen: Lovrekovic S. Weber;  Huber C. (7/2), Huber S.(3), Michl (2),Seidl (2), Dürk (2), Baumann (1), Brose (1), Bold, Haselmeier, Lovrekovic M.,  Schmied, Koch

Herren II vergeben sicher geglaubten Sieg
Nach deutlicher Führung unterliegen die Wittislinger Herren II am Samstagnachmittag mit 25:23 bei der dritten Mannschaft des TSV Göggingen.
Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und führten schnell mit vier Toren. Angeführt durch den starken Hansi Seidl wurde die Führung zwischenzeitlich auf acht Tore ausgebaut. Bis zur Halbzeit konnten die Gögginger durch Nachlässigkeiten in der Egautaler Abwehr wieder auf fünf Treffer herankommen.
Doch nach der Pause zogen die Wittislinger das Tempo wieder an und konnten bis zur 40. Minute eine komfortablen Vorsprung von sechs Toren verwalten. Als dann aber der Gögginger Trainer auf eine direkte Manndeckung gegen Spielmacher Seidl umstellte, welcher bis dahin an fast allen Toren der Gäste entweder als Vorbereiter oder Vollstrecker beteiligt war, wendete sich das Blatt. Die Egautler kamen zu keinem Spielfluss mehr und scheiterten immer wieder am plötzlich kaum überwindbaren Keeper der Gögginger. Im Gegenzug war die Wittislinger Abwehr löchrig wie ein Schweizer Käse und die Heimmannschaft drehte die Partie zu ihrem zweiten Sieg in dieser Saison. (DH)
 
Spielfilm: 2:4, 6:14, 10:15; 11:17, 19:22, 25:23
Brümmel P (TW); Sahbaz M (2), Renzer S, Mengele M (5), Knecht J (4/1), Soderer J (1), Seidl H (9/1), Gumpp P (1), Männl P (1), Reisacher M

B-Jugend Mädels schaffen den Sprung an die Tabellenspitze
Am Sonntagnachmittag konnte die Mädchentruppe des TSVs einen knappen Sieg im Spitzenspiel gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen direkten Konkurrenten Augsburg 1871 erkämpfen. Die Egautalerinnen konnten durch eine kompakte Abwehr den Gästen, die die meiste Zeit des Spieles in Führung gelegen hatten, das Spiel in den Schlussminuten noch entreißen und gewannen mit 20:19
Die Augsburgerinnen starteten stark in die Partie, konnten allerdings nur einmal einen 4-Tore-Vorsprung erspielen, da sich insbesondere die Abwehr bei den Gastgebern sehr diszipliniert präsentierte. Im Angriff reichte es in der ersten Halbzeit beim TSV gerade so um mithalten zu können, da sich spürbarer Respekt und Zurückhaltung in vielen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten wiederspiegelte. Dies führte am Ende des ersten Durchgangs zu einem Halbzeitstand von 8:11.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Wittislinger Truppe jedoch zunehmend effizienter beim Torabschluss, wodurch die Führung für Augsburg von dort an zu wackeln begann. Das Spiel wurde nun zunehmend hitziger da Wittislingen ein ums andere mal ausglich und dem Gegner keinen Zentimeter in der Abwehr schenkte. In der Schlussphase und mit dem letzten Tor des Spiels gingen die, mit einer vollen Ersatzbank vertretenen aber oft mit Zeitstrafen versehenen, TSVlerinnen noch entscheidend in Führung und konnten somit als Siegerinnen und neuer Tabellenführerinnen aus der Partie hervorgehen.
Die Spielzeit wurde 2 Sekunden vor Schluss zwar noch einmal für einen Freiwurf der Gäste angehalten, der Ball landete allerdings, so entschied der Schiedsrichter nach Absprache mit dem Kampfgericht, erst nach der Schlusssirene im Tor und konnte dadurch nicht mehr gewertet werden.
Mit viel Kampfgeist und dem berühmten Quäntchen Glück steht die weibliche B-Jugend des TSV Wittislingen nun ungeschlagen an erster Stelle in der Tabelle. (JK)

Spielfilm: 3:6,7:10, 8:11 (HZ);14:14 , 16:18, 20:19
Wittislingen: Weber I.; Botta S.; Bräu J.(1); Urban A.; Botta L.; Bevilacqua S. (7/1); Schmid L.; Schuster A. (1); Bernesch B. (2); Selzle A. (7/1); Dürk J.(1); Stiefel J
.;

Männlich C-Jugend erobert Tabellenspitze
Mit einem ungefährdeten 16:32 Sieg beim Tabellenschlusslicht Dinkelscherben sichert sich die männliche C-Jugend mit 10:0 Punkten den ersten Platz der ÜBL Süd-Ost 3. Am 07.12. kommt es nun zum Spitzenspiel beim ebenfalls noch ungeschlagenen VSC Donauwörth. (DH)