Spielberichte Herren I+II am 10. Nov 2013

Herren I verpassen Sprung an die Tabellenspitze

 (DH) Am Sonntag Nachmittag unterlagen die Wittislinger Herren beim nun alleinigen Tabellenführer nach einer beherzten Aufholjagd, denkbar knapp mit 27:26.
 Schon vor diesem wichtigen Aufeinandertreffen, der beiden bis dahin ungeschlagenen Teams, der Bezirksklasse west, merkte man vor allem den Gästen die Nervosität deutlich an. Und so war es nicht verwunderlich, dass keines der beiden Teams es schaffte sich zu Beginn  deutlich abzusetzen. Doch beim Stand von 5:5 riss bei den Gästen komplett der Faden und die „Vierte“ des TSV Friedberg konnte sich Tor um Tor bis zum 12:5 absetzen. In dieser Phase war das Spiel der Egautaler geprägt von zahlreichen Fehlern im Angriff, so wurde oft zu früh und überhastet abgeschlossen oder der Ball durch ungenaue Zuspiele an die Gegner abgegeben. Diese spielten ihrerseits ihre Erfahrung aus und nutzten die Nervosität der Gäste clever aus um bis zur Halbzeit mit 13:7 in Führung zu gehen. Doch in der Pause fand Trainer Matthias Wengert die richtigen Worte und forderte seine Jungs auf einfach wieder Spaß am Spiel zu finden und dies zeigte Wirkung.
Peu à peu arbeiteten sich die Gäste wieder zurück ins Spiel und konnten durch zahlreiche Siebenmeter und schnell vorgetragene Angriffe bis Mitte der zweiten Hälfte auf drei Tore verkürzen. Nun nahm der heimische Trainer sein Timeout, doch die Wittslinger ließen sich auch hiervon nicht aus der Ruhe bringen. Begünstigt durch einige Zeitstrafen der Friedberger hatten die Gäste kurz vor Schluss sogar die Chance auf den Ausgleich. Doch in der hektischen Schlussphase fehlte einfach das nötige Quäntchen Glück und so musste man sich knapp mit 27:26 geschlagen geben.
Linksaußen Daniel Streit nach dem Spiel: „ Dieses Spiel haben wir in der ersten Hälfte verloren, da waren wir einfach zu nervös.“

Spielfilm: 5:5, 12:5, 13:7; 15:12, 24:21, 27:26
Huber D (TW); Streit D (12/6), Schreitt M (5), Englet R (1), Eiba M (1), Selzle M (3), Schreitt A (1), Loibl D (1), Thanel M (2), Jeratsch R

 Herren II holen 2 Punkte gegen Tabellenschlusslicht

(SK) Über weite Strecken gut gespielt hat die Reserve des TSV am Sonntagnachmittag gegen Aichach II und hat somit verdient mit 24:22 gewonnen.
Die Wittislinger konnten sich von Beginn an immer mit 3 bis 5 Toren absetzen und mit einem Spielstand von 13:9 in die Pause gehen. Dabei konnten im Angriff immer wieder gut gespielte Spielzüge erfolgreich abgeschlossen werden. In der zweiten Halbzeit ging es die ersten 20 Minuten so weiter. Die Egautaler schlossen immer wieder schöne Kombinationen erfolgreich ab und ließen hinten wenig anbrennen. Erst in den letzten Minuten schaffte es Aichach den Abstand immer weiter zu verkürzen. So stand es kurz vor Schluss nur noch 23:22. Aichach stellte daraufhin auf Manndeckung um und brachte die Heimmannschaft so in Bedrängnis. Eine Auszeit sorgte dafür, dass Sekunden vor dem Schlusspfiff das 24. Tor die Entscheidung brachte.

Spielfilm: 5:1, 11:7, 13:9; 18:15, 21:19, 24:22
Brümmel P (TW); Sahbaz M (5), Renzer S, Knecht J (6), Mengele M (5), Seidl H (3), Soderer J (1), Männl P , Gumpp P (4), Reisacher M

 

Vorberichte Herren I+II, 10. Nov. 2013

Herren I: Spitzenspiel in Friedberg

(DH) Zu ungewohnter Zeit am Sonntag um 13:00 Uhr kommt es in Friedberg zum Spitzenspiel der Bezirksklasse west.
Mit jeweils 8:0 Punkten hat noch keines der beiden Teams in der laufenden Saison einen Punkt abgegeben, lediglich das bessere Torverhältnis von +54 zu +42 Toren sorgt dafür, dass die vierte Mannschaft des TSV Friedberg vor den Gästen aus Wittislingen auf Platz Eins rangiert.
Die „Linie IV“ des Drittligisten hat bisher alle Spiele deutlich für sich entscheiden können, was vor allem auf den breiten Kader und die große Erfahrung im Team zurückzuführen ist.
Gerade der breite Kader macht es schwer sich auf die Friedberger einzustellen, da man im Vorfeld nie genau weis wer beim Anpfiff auf der Matte stehen wird.
Auch wenn die Wittislinger am Sonntag auf die beste Abwehr der Liga (72 Gegentreffer), treffen, wollen sie mit der Tabellenführung im Gepäck zurück an die Egau kommen, dies sollte auch durchaus machbar sein, denn immerhin stellen die Wengert - Schützlinge mit 136 Treffern die beste Offensive der Bezirksklasse west.
Doch dies wird nur gelingen, wenn man über die gesamten 60 Minuten konsequent in der Abwehr arbeitet und im Angriff die hart erarbeiteten Chancen auch verwertet.

Herren II empfangen Aichach II

(DH) Zwei Stunden später um 15:00 Uhr empfangen die Herren II die BOL-Reserve des TSV Aichach in der heimischen Schulsporthalle.
Nach der deutlichen Niederlage (19:30) vor zwei Wochen in Hochzoll, muss zu Hause gegen den Tabellenletzten doppelt gepunktet werden, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu wahren.  Dennoch dürfen die Gäste, die mit einer Mischung aus vielen Routiniers aber auch jungen Spielern an die Egau reisen werden, keinesfalls unterschätzt werden.

 

Spielbericht Damen, 2. Nov. 2013

Wittislinger Damen kommen mit einem blauen Auge davon  (18:29)

(JFr) Vor einer großen und extrem lautstarken Fankulisse mussten die favorisierten Wittislingerinnen bis zum Schluss kämpfen um die beiden Punkte mit an die Egau zu nehmen.
Bäumensheims Fanbeauftragte Hepsen Cetinsu hatte für dieses Spiel eine imposante Zuschauerkulisse auf die Beine gestellt, und auch die zahlreichen mitgereisten Wittislinger verwandelten mit Trommeln und Lärminstrumenten die enge Schmutterhalle in einen wahren Hexenkessel.
Sichtlich beeindruckt von dieser Atmosphäre fanden die jungen Wittislinger Mädels nie zu ihrem gewohnten Spielrhythmus. Zahlreiche technische Fehler und Abstimmungsprobleme in der Abwehr erlaubten den Gastgebern immer wieder einfache Treffer. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang es den Egautalerinnen mit 4 Toren in Folge einen 9:14 Vorsprung herauszuarbeiten.
Die Bäumenheimer Damen gaben sich aber noch lange nicht geschlagen. Nach einer roten Karte gegen Wittislingens Isabell Baumann nutzen die Schmuttertaler diese Schwächephase aus und kämpften sich wieder auf 15:16 heran.
Jetzt endlich platzte der Knoten auf Wittislinger Seite. Angetrieben von Torjägerin Cindy Huber, die mit 13 Treffern einen Sahnetag erwischte, zogen die TSV Damen nun Tor um Tor davon. Und auch der Wittislinger Fanblock hatte die Halle nun wieder im Griff und bejubelte zusammen mit den Mädels den 18:29 Auswärtssieg.

Spielfilm: 2:5, 5:7, 9:10, 9:14 ; 15:16, 16:20, 18:29
Wittislingen: Lovrekovic S., Weber; Huber C. (13/4), Huber S. (4), Dürk (3), Hirschbolz (3/1), Michl (3), Seidl (2), Brose (1), Bold, Baumann, Schmied, Wengert